Mathemania - alles Mathe oder was?

Gleich zu Beginn des Schuljahres folgten die vierten Klassen der Einladung des Simon-Marius-Gymnasiums und besuchten dort eine Veranstaltung der besonderen Art. Die Schüler des P-Seminars Mathematik und deren Lehrer Frau Seßner und Herr Heinz hatten dort mit viel Aufwand und Liebe zum Detail eine Ausstellung zum Mitmachen, Erleben und Staunen aufgebaut. Die Viertklässer konnten 90 Minuten lang experimentieren, basteln, neue Sachverhalte kennen lernen und Zusammenhänge durch Ausprobieren entdecken. So bauten sie z.B. eine Leonardobrücke, setzten Pyramiden zusammen, arbeiteten mit Somawürfeln, schlüpften durch eine Postkarte, suchten symmetrische Buchstaben, experimentierten mit geometrischen Figuren, staunten über die „Seifenblasenhaut“,  entschlüsselten Geheimschriften und vieles mehr. Dabei waren sie begeistert und mit Feuereifer bei der Sache. Für manche Schüler war die Zeit zu kurz und sie entschlossen sich, die Ausstellung am Wochenende noch einmal zu besuchen. Unser besonderer Dank geht noch einmal an die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars und ihre Lehrkräfte für die große Mühe, die sie sich mit den Kindern gegeben haben. 

Zurück